PD Dr. phil. habil. KARIN PETERS Romanisches Seminar der JGU Mainz
PD Dr. phil. habil. KARIN PETERS Romanisches Seminar der JGU Mainz

Podcasts

Video-Podcasts (in Kürze)

 

Warum Romanistik? Entscheidungshilfe für Studienanfänger:innen

 

Warum Literaturwissenschaft? Meine Forschungsinteressen

 

Was für mich in der akademischen Lehre wichtig ist

 

Wie man eine gute Hausarbeit schreibt

 

Vorbereitung auf die Sprechstunde

 

Hinweise zur Bachelor-/Masterarbeit

 

Lektürekanon Spanien / Hispanoamerika

 

Lektürekanon Französisch

 

Lektüretipps Literaturtheorie

 

Lesetipp des Monats

 

Audio-Podcasts Vorlesung

 

Einige Auszüge aus der Vorlesung „Bukolisches Pathos im Siglo de Oro“ (Sommersemester 2021, Johannes Gutenberg-Universität Mainz)

 

Lohnt es sich heute noch, spanische Schäferliteratur zu lesen, die bereits über 400 Jahre alt ist? Ja, denn dort werden nicht nur grundlegende Fragen zum Zusammenhang von Affekt, Subjektivität und Sprache verhandelt. Die spanische Bukolik des Siglo de Oro macht auch den kulturellen und politischen Apparat des spanischen Habsburgerimperiums sichtbar und wird im Rahmen dieser Vorlesung deshalb mit neueren Theorien aus der Literatur- und Kulturwissenschaft, der Emotionsgeschichte oder Politikwissenschaft unter die Lupe genommen.

 

Bitte beachten Sie: Bei diesen Podcasts handelt es sich um urheberrechtlich geschütztes Material. Für die Zitation der Inhalte und weitere Textlektüren beziehen Sie sich bitte auf die Publikation meiner Habilitationsschrift Bukolisches Pathos in Spanien (1492-1559).

 

 

Gesamtprogramm der Vorlesung:

VL Bukolik_Programm.pdf
PDF-Dokument [191.0 KB]

Kap. 4.1.: Rhetorisches Pathos als formale Erschwerung

(PDF: Textgrundlagen und Zitate)

VL Bukolik_4. Sitzung.pdf
PDF-Dokument [182.5 KB]

Kap. 5.1.: Episches Pathos und ideologische Inkorporation (Garcilaso de la Vega:

„Égloga II“)

VL Bukolik_5. Sitzung.pdf
PDF-Dokument [206.5 KB]

Kap. 7.1.: Zur sentimentalen Resonanz der „Diana“ (Jorge de Montemayor)

VL Bukolik_7. Sitzung.pdf
PDF-Dokument [193.1 KB]

Kap. 10.2.: Theatralisierung des Affekts in „La Galatea“ (Miguel de Cervantes)

VL Bukolik_10. Sitzung.pdf
PDF-Dokument [218.0 KB]

Kap. 11.1.: Verdoppelung und „jeu social“ (Miguel de Cervantes: „Don Quijote“)

VL Bukolik_11. Sitzung.pdf
PDF-Dokument [203.8 KB]

Kap. 12.1.: Affektkontrolle und kultureller Apparat (Lope de Vega: „Arcadia“)

VL Bukolik_12. Sitzung.pdf
PDF-Dokument [219.9 KB]

Aktuelle Vorträge:

 

"Literatur ist keine Limonade. Lyrische Subjektivität bei Francis Ponge, Garcilaso de la Vega und Federico García Lorca"

 

JGU Mainz

15. Juli 2022, 16 Uhr (Fakultätssaal Philosophicum)

Druckversion | Sitemap
© Karin Peters