Prof. Dr. habil. KARIN PETERS Abteilung für Romanistik der Universität Bonn
Prof. Dr. habil. KARIN PETERS Abteilung für Romanistikder Universität Bonn

Romanische und Allgemeine Literaturwissenschaft

Karin Peters war nach ihrem Studium der Komparatistik, Hispanistik und Interkulturellen Kommunikation (Magister Artium) sowie der Promotion in Literaturwissenschaften an der LMU München ab 2008 wissenschaftliche Assistentin am Romanischen Seminar in Mainz. Im Januar 2022 erhielt sie von der Johannes Gutenberg-Universität die Lehrbefähigung im Bereich "Romanische und Allgemeine Literaturwissenschaft". Mit dem Ruf auf eine W3-Professur an die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn besetzt sie dort ab dem WS 2023/24 den Lehrstuhl für "Romanische Literatur- und Kulturwissenschaft mit Schwerpunkt in der Iberoromania".

 

Forschungsschwerpunkte und Interessensgebiete:

 

  • Transnationale Literaturgeschichte des Siglo de Oro
  • Der europäische Mythos des Gefühlssubjekts: Resonanz – Ökonomie – Export
  • Demographische Krisen und das Ende des Bukolismus in Spanien
  • Netzwerk "Comic Literacies. Kulturtechniken des Komischen" (KWI Essen): Komische Personae und Spektakelkultur (Marivaux, Stromae)
  • Das Gesicht als Schauplatz 
  • Bukolisches Pathos im Siglo de Oro
  • Herrscherfiguren: Affektpolitik und Männlichkeit  
  • Argentinische Literatur (Fantastik, Gegenwartsroman) 
  • Georges Bataille und die moderne Opfersoziologie 
  • Inszenierungen von Autorschaft im 20. Jhd.
  • Roland Barthes 

 

Copyright Bilder: Stefanie Kresse, Brigitta Leber

 

 

NEW - CV & Research Profile in English
Profile_Karin Peters_engl.pdf
PDF-Dokument [3.7 MB]
Druckversion | Sitemap
© Karin Peters